Schlafparalyse

Schlafparalyse

Was versteht man unter Schlafparalyse und was sind die Symptome?

Viele Menschen haben ein- oder zweimal in ihrem Leben eine Schlafparalyse, während andere sie ein paar Mal im Monat oder regelmäßiger erleben. Es betrifft Menschen jeden Alters, Männer, Frauen und Jugendliche gleichermaßen.

Eine Schlafparalyse oder auch Schlaflähmung kann auftreten, wenn Du aus dem Schlaf aufwachst und Dich Deiner Umgebung vollständig bewusst bist, aber den Körper nicht bewegen kannst. Wie Du weißt, ist Dein Körper im Schlaf gelähmt, so dass Du nicht versehentlich Deine Träume ausleben kannst. Anscheinend lässt dieser Mechanismus während einer Schlaflähmung nicht sofort nach. Die Ursache dafür kann eine Erkrankung oder eine Dysfunktion im REM-Schlaf sein. Der REM-Schlaf (REM = rapid eye movement) ist eine Phase des Schlafes, in der das Gehirn sehr aktiv ist. Der Körper ist nicht in der Lage, sich zu bewegen, abgesehen von den Augen und den Muskeln, die beim Atmen verwendet werden.

Es ist nicht klar, warum REM-Schlaf manchmal auftritt, wenn wir wach sind, kann aber hiermit in Verbindung stehen:

  • Schlafentzug oder Schlaflosigkeit,
  • unregelmäßige Schlafgewohnheiten (z. B. Durch Schichtarbeit oder Jetlag),
  • Narkolepsie (ein langfristiger Zustand, der dazu führt, dass eine Person plötzlich zu unpassenden Zeiten einschläft),
  • eine Familiengeschichte der Schlaflähmung.

Die Länge einer Episode variiert zwischen einigen Sekunden und mehreren Minuten. Während dieser Phase kann folgendes vorkommen:

  • Es kann schwierig sein, tief durchzuatmen, als ob die Brust gequetscht wird.
  • Einige Menschen können ihre Augen öffnen, aber andere bemerken, dass sie es nicht können.
  • Man spürt ein Angstgefühl.
  • Man hat das Empfinden, dass etwas Fremdes im Raum sei.
  • Imaginäre Geräuschen wie Brummen, Zischen, flüsternde Stimmen und Brüllen werden wahrgenommen.
  • Das Gefühl, aus dem Bett gezogen zu werden oder zu fliegen, Taubheitsgefühl und Gefühle von elektrischem Kribbeln oder Vibrationen, die durch den Körper laufen.

Weil Du unfähig bist, Dich zu bewegen, kann es sehr beängstigend sein. Doch dieser Zustand lässt in wenigen Minuten nach und ist nicht gesundheitsschädigend. Bist Du darauf vorbereitet, dass so etwas passieren kann, dann nutze dies als perfekten Start in die astrale Welt!

Share this Page